Unter deine Haut: 10 lebendige Wesen, die im menschlichen Körper gefunden wurden!

07.09.2017
Kategorien wtf

Für viele Menschen gehört es zu den absoluten Horrorvorstellungen, wenn kleine Lebewesen in den Körper eindringen, dort leben und sich einen Weg durch’s Fleisch fressen. Stellen sich deine Nackenhaare bei diesen Worten auf? Kein Wunder, ist ja auch einfach super eklig! Doch was für viele Menschen (zum Glück) bloß ein Albtraum bleibt, wird für einige Unglücksraben brutale Realität. Manchmal ist es nur ein Pickel, ein Jucken oder Kopfweh – doch anders als bei gewöhnlichen Beschwerden sind keine Einzeller der Grund. Sondern Insekten, Weichtiere oder sogar Pflanzen!
Wenn du dir deine gute Nacht verderben willst, dann viel schockierten Spaß mit diesen 10 lebendigen Dingen aus menschlichen Körpern!

 

1. Dasselfliegen-Larven im Auge

Es gibt viele potentielle Ursachen für ein geschwollenes Auge, wie eine Bindehautentzündung oder ein Gerstenkorn. Ein 17-jähriger Junge aus Peru litt jedoch unter einer weniger gewöhnlichen Ursache für eine Augenschwellung. Es stellt sich bei einem Arztbesuch nach 3 Wochen der immer weiter anschwellenden Augenschleimhaut heraus, dass eine Dasselfliege das Auge des Teenagers als Krippe für ihre Larve ausgewählt hatte. Dass Dasselfliegen ihre Eier in menschlicher Haut ablegen, ist nicht ungewöhnlich, mit dem Auge hatte der Junge aber wirklich Pech. Mithilfe von Basilikum lockten die Ärzte die Larve an die Oberfläche, bevor sie sie packen und aus der Augenhöhle des Wirts entfernen konnten. Die Larve war satte 3 cm lang. Ein Video dazu findest du hier.

Quelle: Listverse


 

2. Lebende “Ohrwümer” im Kopf

Wenn sich eine Erkältung anbahnt, kann das auf die Nasennebenhöhlen schlagen, sodass man schlechter hört. Einem Mann aus Indien ging das so, der darüber verwundert war, dass komische Geräusche aus seinem Hörkanal wahrnahm. Als er den Arzt Dr. Vikram Yadav aufsuchte, entdeckte dieser eine pulsierende, weiße Masse im Ohr des Mannes – etwas, was er als eine Infektion mit Maden identifzierte. Wahrscheinlich hatte eine Fliege ihre Eier während der Nacht in seinem Gehörgang abgelegt. Dr. Yadav begann, die Maden zu ersticken, um sie an den Ohrausgang zu zwingen, sammelte eine nach der anderen ein und versiegelte danach das Ohr mit einem anti-parasitären Medikament, um eventuelle Resteier vom Schlüpfen abzuhalten. So eklig das klingt: In Indien ist das gar nicht so selten.

Quelle: Listverse


 

3. Bandwurm im Hirn!

Kopfschmerzen können viele Ursachen haben, und manche davon sind recht harmlos wie zu lange am PC zu arbeiten oder eine Überdosis Kaffee. Die folgende Geschichte der Kopfschmerzen dieses chinesischen, 50-jährigen Mannes jedoch ist da etwas spezieller.
Der Mann ließ sich im Vereinigten Königreich ins Krankenhaus einweisen, weil der Grund für seine Kopfschmerzen und seltsamen neurophysiologischen Reaktionen nicht zu klären war. Auch nach zahlreichen Untersuchungen blieb die Ursache ein Rätsel, bis sich schließlich nach 4 (!) Jahren herausstellte, dass ein Bandwurm im Gehirn des Mannes lebte. Während er sich durch den Schädel bewegte, triggerte er verschiedene Hirnareale auf unterschiedliche Weise. So nahm er manchmal seltsame Gerüche wahr oder bekam ungewöhnliche Flashbacks. Durch eine Operation konnte der Wurm entfernt werden, und die Symptome verschwanden.

Quelle: Listverse


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!