Stress adé – 18 hilfreiche Tipps für ein gelungenes Zeitmanagement!

22.12.2017
Kategorien clever

7. Erstelle eine To-Do-Liste

Wie bereits erwähnt, wirkt sich Schriftliches nachhaltig auf unsere Motivation aus. Wenn du deine zu erledigenden Aufgaben in eine Liste fasst, wird es dir leichter fallen, die wichtigeren zu priorisieren. Du hast so eine Art Richtlinie, an der du dich orientieren kannst, anstatt sporadisch darüber zu grübeln, was du als nächstes tust. Ist alles erledigt und du hast deine Aufgaben der Reihe nach abgehakt, wirst du zufrieden auf deine To-Do-Liste schauen und ein gutes Gefühl haben, weil du siehst, was du alles geschafft hast. Als zusätzlichen Tipp solltest du die Aufgaben, die mehr Konzentration erfordern, an den Anfang deiner Liste setzen. Dinge wie die Ablage von Rechnungen oder ähnliches, kannst du getrost ans Ende des Arbeitstages legen.

To-Do-Liste | unfassbar.es

Quelle: list25.com

 

8. Beschränke sinnlose Online-Aktivitäten

Was ist der einfachste Weg, um eine Minute in eine Stunde zu verwandeln? Ganz klar: E-Mail, Facebook, Youtube, Twitter und sicherlich kennst du noch viele mehr. Seien wir ehrlich. Es ist nicht einfach, fokussiert zu bleiben, wenn uns ständig eine Vielzahl neuer Informationen zur Verfügung steht.

Damit du dennoch konzentriert und motiviert bleibst, solltest du eine bestimmte Zeit am Tag festlegen, in der du diese Neuigkeiten checkst. Setze dir beispielsweise selbst das Limit, Facebook nur vier Mal am Tag zu überprüfen: am Vormittag, nach dem Mittagessen, am Nachmittag und vor dem Schlafengehen. Verbringe nicht mehr als 10-15 Minuten auf einmal für diese Aktivitäten. Alternativ gibt es auch zahlreiche Online-Programme, die dich daran erinnern, Facebook und Co. nur für eine bestimmte Zeit zu nutzen. Das Programm, “Self Control”, ist nur ein Beispiel für eine solche Onlinehilfe.

sinnlose Aktivitäten | unfassbar.es

Quelle: list25.com


 

9. Regelmäßiger Schlaf

Mal ehrlich, wann hattest du das letzte Mal 7 Stunden Schlaf? Wenn du eine Tasse Kaffee nach der anderen in dich hineinkippst, hast du wahrscheinlich nicht viel Schlaf bekommen. Schlaf ist ein natürlicher Weg, deinen Körper zu regenerieren. Die Forschung zeigt, dass wenig Schlaf auf lange Sicht die Leistung beeinträchtigt.

Wenn du dir nicht mindestens 7 Stunden Schlaf pro Nacht leisten kannst, schläfst du dann wenigstens immer zur selben Zeit? Die Regelmäßigkeit unserer Schlafzeiten ist tatsächlich wichtiger als die Länge des Schlafes. Deine Ruhephase immer zur selben Zeit abzuhalten, ist wichtig für deine biologische “innere Uhr” und hält zudem deinen optimalen Arbeitsablauf konstant.

Schlaf | unfassbar.es

Quelle: list25.com


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!