Messer, Zangen und Pistolen: Diese 11 bizarren Dinge hatten Frauen im Unterleib!

06.02.2018
Kategorien wtf

Sie ist von der Natur geschaffen, um gewisse natürliche Dinge in sich aufzunehmen. Sie gibt auch einmal im Monat etwas Natürliches ab – zum Leidwesen vieler Damen. Sicherlich nicht geeignet ist sie jedoch als Portemonnaie-Ersatz, Kulturtasche, Werkzeugkasten oder Medizinschrank: Natürlich ist die Rede von den primären weiblichen Geschlechtsorganen, genauer der Vag*ina.
Obwohl man annehmen würde, dass jede Frau ihren Intimbereich mit höchster Fürsorge und Achtsamkeit behandeln sollte, gibt es – wie immer – krasse Ausnahmen. Du wirst nicht glauben, was Ärzte schon alles aus dem Unterleib einer Frau geborgen haben! Um dich in deiner Unwissenheit zu erhellen, haben wir hier einige Beispiele für dich zusammen gefasst:

 

1. Handschellenschlüssel

In einer Folge der amerikanischen TV-Serie “Se*x Sent Me To The E.R.” (Mein peinlicher S*xunfall) wurde eine Dame ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie die Schlüssel zu den Handschellen, die ihr Partner ihr angelegt hatte, in ihrer Vagina verloren hatte. Leider hatten sich die kleinen Metallteile in ihrer Spirale verhakt, während sie mit ihrem Partner hilflose Prinzessin und böser Drache gespielt hatte…

Quelle: Pixabay


 

2. Revolver

2013 in Oklahoma wurde die 28-jährige Christiw Dawn Harris von der Polizei erwischt, weil ein Drogenhund bei ihr Verdächtiges witterte. Nachdem sie der Dealerin die Ware abgenommen hatten und sie dabei war, sich vor ihrem Haftantritt umzuziehen, fiel einem der Beamten ein “metallisch-hölzernes Objekt” auf, das ihr zwischen den Beinen hervorragte. Es handelte sich um einen geladenen 5-Schuss Revolver, den Harris in ihrem Land des senkrechten Lächelns versenkt hatte. Oh, und im Enddarm hatte sie noch einige Beutel Meth verstaut.

Quelle: Pixabay


 

3. Urin

Du fragst dich jetzt bestimmt, was das denn soll: Bekanntlich kommt Urin aus der Harnröhre und hat in der Vag*na nichts zu suchen. Im Fall von Mischelle Lindy Salzgeber jedoch war das etwas anderes, denn die 20-jährige war auf Bewährung draußen. Zu den Auflagen gehörte auch ein Drogentest mittels Urinprobe, von dem Salzgeber wusste, dass sie ihn nicht bestehen würde. Also führte sie sich eine kleine Vodkaflasche mit fremdem Urin ein, den sie für ihren Test verwenden wollte. Fail: Auch trotz der urinalen Täuschung schaffte sie den Test nicht.

Quelle: Pixabay


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!