Jede Sekunde zählt: Mit diesen 15 wichtigen Tipps überlebst du jeden Notfall!

16.06.2017
Kategorien clever

4. Solltest du irgendwann mal vor einem Angreifer fliehen, kannst du dir mehr Zeit verschaffen, indem du dem Attackierenden mit einer Taschenlampe ins Gesicht leuchtest. Selbst wenn du die Lampe nicht als Waffe einsetzen solltest, ist es immer eine gute Idee, eine kleine Lichtquelle dabei zu haben.

Quelle: Boredom Therapy


 

5. Hast du dich einmal schwer an einem Objekt verschluckt, kann das Heimlich-Manöver Abhilfe schaffen. Als erstes ballst du deine Hand zur Faust und drückst sie in das Zwerchfell oder allgemein in deinen Bauchbereich. Dann machst du eine “J” Bewegung und drückst die Faust in den Bauch hinein und dann hinauf. Sollte diese Bewegung nicht helfen, ist ein größerer Kraftaufwand nötig. Am besten suchst du dir einen festen Gegenstand (zum Beispiel einen Stuhl), der hüfthoch ist und über den du dich leicht beugen kannst.
1. Halte deine Hände vor dir gefaltet und beuge dich über einen Stuhl.
2. Klemme deine Hand zwischen deinen Bauch und den Stuhl und drücke deinen Körper fest gegen ihn.
3. Wiederhole diesen Vorgang bei Bedarf.
Durch die erhöhte Kraft, die gegen dein Zwerchfell drückt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich der feststeckende Gegenstand löst.

Quelle: WikiHow


 

6. Wenn es beim Kochen mal anfängt zu brennen, kannst du das Feuer ganz einfach und schnell mit einer Mischung aus Essig und Backpulver löschen. Bei der chemischen Reaktionen der beiden Zutaten entsteht das Gas Kohlendioxid, welches den Zutritt von Sauerstoff verhindert, den das Feuer zum Brennen braucht.

Quelle: Boredom Therapy


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!