Fast erfroren: Warum dieser 8-jährige Junge aus China sein Leben riskiert!

07.02.2018
Kategorien rührend

4. “Wir wissen, dass unsere Schüler aus sehr ärmlichen Verhältnissen kommen. Also versuchen wir, sie mit dem nötigsten zu versorgen, mit Frühstück und Materialien, wenn die Kinder herkommen und lernen. Leider sind unsere Klassenräume aber nicht alle beheizt, weil wir selber kaum Geld haben…”, so Schuldirektor Heng Fu. Durch das Bild des “Eisjungen” wurden jedoch viele Menschen aus aller Welt auf die Schule aufmerksam, und spendeten fleißig!

Quelle: BoredPanda


 

5. Insgesamt verdiente sich der kleine Kerl mit seiner Wanderung 15.000$ für seine Schule, mit der 20 Heizungen und 144 Mal warme Kleidung für die Schüler gekauft werden konnten. Durch seinen Einsatz hat die Schule also einen deutlichen Aufschwung erlebt, sodass die Kinder nicht mehr frieren müssen, wenn sie zum Lernen in die Schule kommen. Das sichert ihnen eine Zukunft.

Quelle: BoredPanda


 

6. Für aus ärmlichen Verhältnissen stammende Kinder wie unseren Eisjungen gibt es in China nur eine Chance auf ein besseres Leben: Bildung. Für diese Chance riskieren sie auch gerne ihr Leben, damit sie es irgendwann zu etwas Besserem bringen können. Der Kleine meinte zu seinem Lehrer, dass er immer schön fleißig weiterlernen werde und nicht aufgibt. Sicher wird er es mit dieser Einstellung weit im Leben bringen!

Quelle: BoredPanda


 

Ist diese Geschichte dir auch eins Herz gegangen? Dann teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Quelle: BoredPanda