Der längste Sch*wanz der Welt: Dieser unglaubliche Prügel ist so groß wie ein Baby!

30.01.2018
Kategorien wtf

Moooooment… Wer hat hier gesagt, es komme nicht auf die Größe an? Der Mexikaner Roberto Cabrera jedenfalls nicht! Für den ist sein immenses Gemächt sein Ein und Alles. Von satten 50 cm Gehänge ist die Rede! Ein eindrucksvolles Gelöt, das den ursprünglich als Rekordhalter angesehenen Jonah Falcon mit seinen 24 cm (bzw. 34 cm im fröhlichen Zustand) glatt zum Eunuchen abstempelt. Ist so ein Geschmeide wirklich möglich? Und welche gesundheitlichen Probleme treten mit so einem Teil auf? Erfahre hier mehr.
 

1. Schon als Kind mächtig bestückt

Klar, dass man hier hellhörig wird: Was Roberto Cabrera beruflich macht oder wie er privat so ist – das alles ist ziemlich bumsegal. Denn bei ihm geht es nur um seine fleischige Lunte. Von einem satten, 50 cm langen Kolben spricht er! Über die Jahre sei er mächtig angewachsen: Mit 16 Jahren habe sein stolzes Stück schon 20 cm gemessen, mit 20 Jahren 30 cm und seit seinem 25. Lebensjahr kann er sich einen halben Meter Keule übers Knie legen!

Quelle: YouTube/ Barcroft TV


 

2. TV-Team besucht den stolzen Big-Ben-Besitzer

Nun, mit 54 Jahren, hat Roberto seine Geschichte publik gemacht. Klar, dass ein TV-Team alles über seinen Super-Schwengel herausfinden will. Doch Roberto hat seinen Eumel zu jeder Zeit bandagiert und zeigt ihn nie in voller, nackter Pracht, weil er sich so wohler fühle.

Quelle: YouTube/ Barcroft TV


 

3. Arbeitsunfähig wegen zu heftigem Hammer

Ein Besuch bei seinem Arzt soll Aufklärung schaffen, denn Roberto sagt, er sei aufgrund seines Riemens sogar arbeitsunfähig! Klar, dass dafür ein Doc die Sache überprüfen muss. Und seine Erkenntnis: Roberto hat nur indirekt geschummelt! Zwar wollte er auch bei der Untersuchung seine Bandagen nicht ablegen, aber der Röntgenscan zeigte eindeutig die Auswüchse.

Quelle: YouTube/ Barcroft TV


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!