Bestialische Killer-Kinder! Diese 10 Horror-Kids mordeten auf brutalste Weise!

08.02.2018
Kategorien grusel

Sich gegenseitig zu töten ist wohl die schlimmste Eigenschaft der Menschheit und dabei spielt es kaum eine Rolle aus welchen Beweggründen ein Mord stattfindet. Es ist und bleibt eine grausame Tat. Umso schrecklicher, wenn die Täter noch Kinder sind. Würdest du dem Nachbarsjungen, der dir immer so freundlich von der anderen Straßenseite herüber winkt zutrauen, dass er in Wirklichkeit ein eiskalter Killer ist? Oder dass das Mädchen, das dort drüben so friedlich mit ihren Puppen spielt, insgeheim schon einen Plan zur Tötung im Kopf hat? Kaum vorstellbar, oder? Aber das ist es, was die 10 oder genauer genommen eigentlich 11 Kinderkiller waren, die wir dir heute zeigen wollen… eiskalte Mörder!
 

1. Cristian Fernandez – Er tötete seinen kleinen Bruder

Mit nur 13 Jahren schlug Cristian Fernandez seinen zwei Jahre alten Bruder zu Tode und belästigte seinen fünfjährigen Halbbruder.
Seine, bei Fernandez’ Geburt, 12-jährige Mutter und der 25-jährige Vater überließen, scheinbar überfordert, den Neugeborenen der Obhut seiner kokainsüchtigen Großmutter, was zusammen mit se*xuellen Übergriffen von Stiefvater und Cousins ​​die Psyche des Kindes endgültig zerstörten. Er tötete ein Kätzchen, mast*urbierte in der Schule und begrabschte Mitschüler. Mit zwölf Jahren war er die jüngste Person, die in Florida wegen Mordes ersten Grades angeklagt wurde.

Quelle: wickedwe


 

2. Edmund Emil Kemper der 3.

Die kriminelle Laufbahn von Edmund Emil Kemper III begann im Alter von 15 Jahren, als er seine Großeltern ermordete. Edmund brachte aus Neugier seine Oma um und hinterher seinen Opa, weil er wusste, dass er von ihm Ärger bekommen würde. Weil er als psychisch krank angesehen wurde, erhielt er lediglich 5 Jahre Haftstrafe und wurde mit 21 Jahren rehabilitiert. Kemper war groß, gut gebaut und hatte einen IQ im “Geniebereich”, zudem war er sehr charmant.
Nach seiner Entlassung lockter er häufiger jungen Studentinnen auf, fuhr mit ihnen in abgelegene Gebiete und ermordete sie. Die Leichen brachte er in sein Haus, schändete sie und ließ die Köpfe meist tagelang bei sich, bevor er sie entsorgte. Im Blutrausch ermordete er zudem seine Mutter und deren Freundin, bevor er sich der Polizei stellte. Kemper bat um die Todesstrafe für seine Verbrechen, doch in Kalifornien war die Todesstrafe zu dieser Zeit vorübergehend ausgesetzt worden, so dass er stattdessen zu 8 lebenslänglichen Haftstrafen in einer kalifornischen, medizinischen Einrichtung verurteilt wurde. Drei Anhörungen zur Bewährung endeten ohne positives Resultat für Kemper – eine vierte ist für 2024 anberaumt.


 

3. David Brom

Nachdem sich der 16-jährige David Brom 1988 mit seinem Vater über Musik gestritten hatte, tötete er die ganze Familie mit einer Axt, darunter seine Mutter, seine 13-jährige Schwester und seinen 12-jähriger Bruder. Anschließend ging er zur Schule, wo er kein Geheimnis aus seiner Tat machte, was direkt die Polizei auf den Plan brachte.
Aufgrund der “extremen und monumentalen Tragödie”, verursacht durch einen “pathetisch kranken, depressiven Geist”, verurteilte der Richter David zu 3 lebenslänglichen Freiheitsstrafen. Er wird erst 2041 im Alter von 70 Jahren einen Anspruch auf Bewährung haben.

Quelle: Wickedwe


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!