WTF?! Diese 12 kranken Verbrechen sind zu absurd, um wahr zu sein!

12.04.2017
Kategorien wtf

Als normaler, gesetzestreuer Mensch kann man sich schwer vorstellen, was in den Köpfen von Verbrechern so los ist. Manchmal werden Verbrechen aus Kurzschlussreaktionen begangen oder aber von langer Hand perfide geplant, um beispielsweise den perfekten Mord zu begehen. Und dann gibt es noch die Sorte von Verbrechen, bei denen man sich denkt: „Wie zur Hölle kommen Menschen nur auf solche Ideen?!?“

Oft kommen Nachrichten von solchen Vorkommnissen bei der Bevölkerung gar nicht richtig an. Deshalb haben wir hier für euch die komischsten und kaputtesten Verbrecher zusammen gesucht. Ich kann nicht glauben, dass Nummer 9 tatsächlich so passiert ist!
 

1. Pinkelnde Bikini-Einbrecherin

Als Jason Jodway mit seiner Familie in den Urlaub fuhr, ahnte er noch nicht, was nach seiner Rückkehr auf dem Band seiner Überwachungskamera auf ihn wartete. Zu sehen ist eine korpulente Frau im Bikini, die versucht, in das Einfamilienhaus zu gelangen. Doch sie scheitert und durchsucht dann die Post und Pakete, die der Briefträger hinter dem Haus deponiert hatte.

Sie entwendete einen Karton Schuhe, die Jasons Frau bestellt hatte. Zum krönenden Abschluss ihrer Einbruchstour verrichtet die Dame ihr kleines Geschäft mitten auf der Veranda des Hauses, deutlich sichtbar für die Überwachungskamera. Einfach nur absurd!

Quelle: trending-buzzz

 

 

2. Der verlogene Ehemann

Was würdest du tun, wenn du verheiratet bist, Geld für ein gemeinsames Haus brauchst und eine Steuerrückzahlung von mehreren Tausend Dollar bekommst? Richtig! In einen Stripclub gehen und das ganze Geld auf den Kopf hauen! So hat es zumindest Jesús Mata gemacht. Da er aber seiner Frau unmöglich beichten konnte, was er getan hatte, erfand er kurzerhand einen Überfall, um das Verschwinden des Geldes zu erklären. Der Polizei sagte er, sechs bewaffnete Männer hätten ihn auf offener Straße ausgeraubt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Doch Jesús Mata verstrickte sich immer weiter in seine Lügen und die Sache flog letztendlich auf. Nun musste er auch noch eine Strafe wegen Falschaussage bezahlen. Tja so richtig leid tut er uns ja nicht, oder?

Quelle: trending-buzzz

 

3. Identitätsfälschung für bessere Bildung

Normalerweise haben Identitätsfälscher die Absicht, einer Gefängnisstrafe zu entgehen oder ihren Opfern viel Geld zu stehlen. Doch in diesem Fall sind die Motive doch ein wenig anders: Die 34-jährige Charity Johnson gab sich als 15-Jährige aus, um wieder zur Schule gehen zu können. Ja, du hast richtig gelesen. Und es hat sogar funktioniert. Zumindest für eine gewisse Zeit. Charity hatte das Gefühl, in ihrer ersten Zeit auf der Highschool nicht genug Wissen mitgenommen zu haben. So entschied sie sich, das Ganze zu wiederholen.
Doch der ganze Schwindel fiel auf, als ein Bekannter von früher sie in ihrer Schuluniform erkannte. Die Betrügerin wurde trotz ihrer guten Absichten zu 29 Tagen Gefängnis verurteilt.

Quelle: trending-buzzz

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!