Wenn YouTuber töten und Amok laufen: Diese 3 brutalen Fälle machen dich mehr als sprachlos!

02.06.2017
Kategorien grusel

Die Videoplattform YouTube ist heute nicht mehr wegzudenken. Egal ob zu Unterhaltungszwecken oder für die Suche nach Informationen – auf YouTube findet man zu jedem Thema ein Video. Das hat viele Menschen auf den Plan gerufen, die mit jeglicher Art von Bewegtbild Karriere machen wollen. Doch weiß man oft nicht, wer sich hinter den YouTubern verbirgt. Menschen wie du und ich oder doch eher ein paar Wahnsinnige, die ihre Freizeit lieber mit der Kamera als mit Freunden verbringen?
 

Elliot Rodger

Der 22-jährige Elliot Rodger hatte alles was man sich wünschen konnte. Er stammte aus einer angesehenen Familie Hollywoods, sah gut aus, hatte viel Geld, war intelligent und studierte an einer guten Universität – nur mit den Frauen wollte es nicht so ganz klappen. Er war noch Jungfrau.

Seinem Ärger machte er auf seinem öffentlichen YouTube-Channel Luft und beschwerte sich über die unfaire Frauenwelt, die einen so perfekten Fang wie ihn einfach nicht wollte. In seinem Groll versprach er bittere Rache.

Horrorfakten


 

Jungfrau läuft Amok

Nur wenig später tötete er drei Studenten der Universität von Kalifornien mit einem Messer. Anschließend fuhr er in seinem schwarzen BMW Amok. Er erschoss einen weiteren Studenten, zielte wahllos auf Fußgänger und rammte einen Fahrradfahrer.

Daily Mail


 

Schießerei mit Polizei

Vier Polizisten kamen zum Einsatzort und lieferten sich mit dem Täter einen Schusswechsel. Auf seiner Flucht kollidierte er abermals mit einem Radfahrer und mit mehreren geparkten Autos. Am Ende nahm Elliot Rodger sich mit einem Kopfschuss das Leben.


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!