Es war nur eine Routine-OP – doch diese Frau wachte während des Eingriffs auf!

07.03.2017
Kategorien grusel

Was sich anhört, wie das Szenario eines Horrorfilms oder grauenhaften Albtraums, ist Donna Penner wirklich passiert: Sie wurde wach, während sie im Abdomen operiert wurde!

Donna war nach dem schrecklichen Erlebnis im Jahr 2008 lange Zeit so sehr traumatisiert, dass sie öffentlich nicht über ihre grauenhafte Erfahrung sprechen wollte. Neun Jahre später fühlt sie sich schließlich dazu bereit, über die Routine-Operation zu berichten, die für sie zu einem Trip in die Hölle wurde.
 

Reine Routine-OP

„Im Jahr 2008 hatte ich einen Termin für eine Bauchspiegelung. Ich war 44 Jahre alt und litt unter extremen Regelblutungen. Die Laparoskopie (Bauchspiegelung) sollte Aufschluss über die Ursache geben. Bei einer Bauchspiegelung werden mehrere kleine Schnitte in die Bauchdecke gemacht, durch die der Chirurg verschiedene Instrumente in die Bauchhöhle einführt.“

Quelle: viralnova

 

Böses Erwachen

„Vor der OP driftete ich zunächst, wie geplant, in einen tiefen angenehmen Schlaf ab und bekam nichts mehr von meiner Umwelt mit.

Als ich wach wurde, hörte ich alle Geräusche in Operationssaal. Ich hörte das Scheppern der Operations-Werkzeuge und die Geräusche der Maschinen um mich herum. Ich dachte ‚Oh Gott, das wars, es ist vorbei.‘ Ich dachte die OP wäre vorüber. Als ich so da lag, hatte ich dieses beruhigende Gefühl, langsam wach zu werden und dabei völlig entspannt zu sein. Das änderte sich Sekunden später, als ich den Chirurgen sprechen hörte.“

Quelle: viralnova

 

Der Schock ihres Lebens

„Das Ärzte Team war in Bewegung, jeder ging seinen Aufgaben nach als ich den Chirurgen plötzlich sagen hörte ‚Skalpell bitte.‘ erstarrte ich vollkommen. Ich dachte: ‚Was habe ich da gerade gehört?‘ Ich konnte nichts tun. Mir wurde vor der OP ein Muskelrelaxant (Lähmungsmittel) verabreicht. Das erleichtert bei der OP die Schnitte durch die Bauchdecke.

Quelle: viralnova

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!