Weniger Gejammer, mehr Spaß: 12 praktische Eltern-Hacks, die dir Zeit und Nerven sparen!

21.02.2017
Kategorien clever

Als Eltern investiert man eine Menge Zeit exklusiv in die Kinder. Ach was, eine Menge: Alle. Bis auf die 20 Minuten Grey’s Anatomy vielleicht, die du dir abends noch reinziehen kannst, bevor du komatös in den Schlaf sinkst. Da ist erfolgreiches Ressourcenmanagement essentiell und es kann nicht schaden, wenn du zu sämtlichen Tipps und Tricks greifst, die deine entbehrungsreiche Situation ein bisschen erträglicher machen (und du vielleicht die Folge Grey’s Anatomy mal ganz gucken kannst). Ein Glück hast du diesen Artikel gefunden, denn diese 12 hilfreichen Hacks werden dir echt nützlich sein!
 
1. Eisessen kann die absolute Klebehölle sein – es sei denn, du bist klug und benutzt ein Muffinförmchen zum Saftauffangen!

Quelle: Viralnova

 

2. Unglaublich anstrengend können Spielzeuge mit Soundeffekten sein – zum Beispiel die singenden Elsa-Puppen?! Argh! Doch es gibt Rettung: Einfach die Lautsprecher mit Tape verkleben und schon ist der Spuk eine ganze Ecke weniger nervig.

Quelle: Viralnova

 

3. Viele Beschäftigungen, die Kindern Spaß machen, verursachen Chaos. Sachen durch die Gegend zu werfen ist halt einfach zu schön! Doch irgendwer muss den Kram ja auch wieder aufräumen. Wenn man seine Zöglinge dazu inspirieren will, ohne Gemecker zu helfen, verwandelt man das Aufräumen am besten in ein Spiel. Zum Beispiel: Wir nehmen uns dieses Klebeband und machen ein schönes Glitzerarmband aus den Pailletten! Wer schafft es wohl, am meisten aufzusammeln?

Quelle: Viralnova

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!