Was der Halbmond auf deinen Nägeln über deine Gesundheit verrät

23.12.2016
Kategorien lifestyle


An manche Eigenheiten unseres Körpers sind wir so sehr gewöhnt, dass wir sie irgendwann gar nicht mehr wahrnehmen. Dazu gehört auch der Halbmond auf unseren Nägeln. Doch vielleicht gehörst du zu den Menschen, die ihn gar nicht wahrnehmen können, weil sie keinen haben. Schau ganz genau hin – ist er weiß? Ist er vielleicht blutunterlaufen? Wenn du keinen siehst, verbirgt ihn vielleicht deine Nagelhaut? Was es damit auf sich hat, erklären wir dir hier!

Der medizinische Begriff

Den Halbmond nennt man im Fachvokabular oder einfach auf Latein Lunula. Übersetzt bedeutet Lunula „Halbmond“. Der Halbmond ist auf der Unterseite deiner Nägel zu finden oder auch unter dem Eponychium, deiner Nagelhaut, die häufig bei der Nagelpflege zurückgeschoben wird.
Was der Halbmond auf deinen Nägeln über deine Gesundheit verrät | Unfassbar.es

Quelle: Pixabay

 

Die Nagelform

Der Halbmond ist wahrscheinlich der wichtigste Teil deines Nagels, denn wenn er beschädigt wird, kann sich der ganze Nagel verformen. Das passiert jedoch selten, da ein Fingernagel selten so tief einreißt. Die Lunula gibt die Form des Nagels vor.
Was der Halbmond auf deinen Nägeln über deine Gesundheit verrät | Unfassbar.es

Quelle: Pixabay

 

Bedeutung der Halbmondfarben in der chinesischen Medizin

Wer auf 8 bis zu 10 Nägeln eine besonders weiße Lunula hat, gilt als gesunde Person. Hast du allerdings lediglich auf deinem Daumen einen weißen, sichtbaren Halbmond, mangelt es dir an Energie und du wirst häufig krank.
Was der Halbmond auf deinen Nägeln über deine Gesundheit verrät | Unfassbar.es

Quelle: Pixabay

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!