Wahr oder falsch? Das steckt wirklich hinter diesen 5 düsteren Legenden!

22.11.2017
Kategorien grusel

Schon als Kind haben wir alle gerne Gruselgeschichten gehört. So viel ändert sich daran nicht als Erwachsener – lediglich, dass die Geschichten härter und realistischer werden.
Düstere Legenden sind die Form von Gruselgeschichten für Erwachsene, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Angeblich.
Was wirklich hinter 5 dieser Legenden steckt und ob die Geschichten wirklich nur Legenden sind, erzählen wir dir hier!

 

1. Organdiebstahl

Quelle: Pixabay


1997 ging eine Kettenmail viral, laut der sich in den USA Gruppen herumtrieben, die Businessmänner auf ihren Geschäftsreisen unter Drogen setzten, ihre Organe stahlen und sie auf dem Schwarzmarkt verkauften.
Es handelte sich hierbei um klassische Fake News, doch Organverkauf auf dem Schwarzmarkt ist kein Märchen.
2008 wurden zum Beispiel 3 indische Männer mit Jobangeboten zu einem Krankenhaus außerhalb von Delhi gelockt. Sie wurden mit Pistolen begrüßt und betäubt. Später erwachten sie unter Schmerzen und weniger Organen.
 

2. Hotel Hölle

Quelle: Pixabay


Zwar tat der Folklorist Jan Harold Brunvand die Legende 1994 als unwahr ab, doch spätestens 2010 wurde die Legende wahr gemacht: 2010 wurde die Leiche einer Frau in einem Springbett steckend gefunden.

Auch der Serienkiller Richard Kuklinski hat eines seiner Opfer zwischen den 60ern und 90ern in einem Motel in New Jersey in einer Matratze versteckt.
 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!