Von wegen Traumfabrik: 12 schreckliche Unfälle im Disneyland!

27.03.2017
Kategorien wtf

Das Disneyland: Ein magischer Ort an dem jeder nochmal Kind sein kann, wo es einfach nur Spaß und gute Erinnerungen geben kann. Weit gefehlt! Auch in einer Gute-Laune-Fabrik läuft mal was schief. Zwar sind die Sicherheitsstandards der Fahrgeschäfte und Geisterbahnen immer auf dem neusten Stand, doch hin und wieder kommt es (meist durch menschliches Versagen) zu schrecklichen Unfällen. Dabei ist der Milliardenkonzern sehr darauf bedacht, die Unfälle nicht an die große Glocke zu hängen. Wir haben für euch recherchiert und die krassesten Unfälle heraus gesucht. Die meisten endeten sogar tödlich! Nummer 12 ist einfach nur schockierend.

1. Der allererste Unfall

Der 15-jährige Mark Maples wurde schwer verletzt, als er mit seinen Freunden das Fahrgeschäft „Matterhorn Bobbahn“ fuhr. Einer seiner Freunde öffnete unabsichtlich Marks Sicherheitsgurt, so konnte es zum tragischen Unglück kommen. Mark erlag 3 Tage später seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Quelle: trending-buzz

 

 

2. Fehlerhafter Sicherheitsgurt?

In der Matterhorn Bobbahn ereignete sich ein weiterer schrecklicher Zwischenfall: 1984 wurde Dolly Young aus dem Wagen der Achterbahn geschleudert und von dem nächsten Waggon, der hinter ihr war, tödlich verletzt. Wie genau sich dieser Unfall ereignete, konnte bis heute nicht geklärt werden. Es wird vermutet, dass ein kaputter Sicherheitsgurt verantwortlich war.

Quelle: trending-buzz

 

3. Unvorsichtiger Stuntman

Auch Angestellte sind nicht vor Unfällen im Disneyland sicher: Mark Priest spielte in einer Piraten Geisterbahn die Rolle des Jack Sparrow, bis er im Jahr 2009 durch einen fatalen Unfall zu Tode kam. Er sicherte sich vor der Arbeit in der Geisterbahn nicht ordnungsgemäß und stürzte ab. Im Krankenhaus starb er an seinen Kopfverletzungen.

Quelle: trending-buzz

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!