Voll auf den Hund gekommen: Dieser Mann lebt sein Leben als menschlicher Welpe!

08.01.2018
Kategorien wtf

Das Leben mit einem Haustier ist schon eine spannende Geschichte. Besonders Hunde sind treue Wegbegleiter mit denen man allerhand erleben kann… Die Sache sieht allerdings etwas anders aus, wenn dein Hund in Wirklichkeit kein Hund ist, sondern eigentlich dein Verlobter. Genau so erging es nämlich der Britin Rachel Watson, deren Verlobter sich plötzlich entschied, ein Leben als Hund zu führen. Wir erzählen dir heute die verrückte Geschichte von Tom Peters, dem menschlichen Hund und wie sehr sich sein Leben aufgrund dieser Entscheidung veränderte.
 

1. Von der Verlobten zum Frauchen

Als die in Großbritannien ansässige Rachel Watson einwilligte, Tom Peters zu heiraten, hatte sie keine Ahnung, dass sie damit auch seinen Wunsch, als menschlicher Hund zu leben, heiraten würde. Nachdem sie von seinem Hundeleben erfuhr, wurde die Verlobung inzwischen abgesagt. Rachel jedoch behauptet sogar, dass die beiden sich näher sind als je zuvor… näher sogar als sie noch eine „normale“ Beziehung führten.

Tom Peters besteht darauf, dass dieser neue Lebensstil nicht auf ein sexuelles Verlangen zurückzuführen ist, sondern mehr auf den besonderen Komfort, den dieses Leben ihm bietet. Dies könnte ein Zeichen für eine klinische Lykanthropie sein, ein seltenes psychiatrisches Syndrom, das bei der betroffenen Person eine Täuschung auslöst, sich in ein nicht-menschliches Wesen verwandeln zu wollen.

Tom Peters ohne Maske | unfassbar.es

providr.com

 

2. Unter der Woche ein Ton- und Lichttechniker und in der Freizeit ein Hund

Tom und Rachel nahmen an der ITV-Sendung „This Morning“ teil, um über ihre aktuelle Beziehung als Freunde zu sprechen. Rachel sagt, dass der Dokumentarfilm „Das geheime Leben der menschlichen Welpen“ (Titel aus dem Englischen übersetzt), in dem Tom vorgestellt wurde, dazu beigetragen hat, ihr Verständnis für Tom und andere wie ihn zu verbessern. Der Dokumentarfilm erforscht die verborgene Gemeinschaft von erwachsenen Männern, die sich in ihrer Freizeit wie Hunde verkleiden.

Für manche erfüllt dies besondere Wünsche im Schlafzimmer, für andere, wie Tom, erfüllt dies ein tieferes Bedürfnis und ein Bedürfnis nach Kameradschaft. Wenn er sich nicht als Welpe verkleidet, arbeitet Tom als Ton- und Lichttechniker für eine lokale Theatergruppe in seiner Heimatstadt. Seine Hingabe, in seiner Freizeit ein Hund zu sein, dauert nun schon fast ein Jahrzehnt an.

menschlicher Hund | unfassbar.es

providr.com

 

3. Ein Hund mit allem was dazu gehört

Tom hat fast 4500 Euro für seine Welpen-Ausrüstung ausgegeben, verbringt seine Abende in einem großen Käfig, wenn er es wünscht und hat sogar „doggy training pads“ (spezielle Unterlagen für Welpen, die lernen stubenrein zu werden) für den Fall, dass er sich erleichtern muss, während er in seiner Box ist. All diese Dinge können in der Dokumentation mit dem Originaltitel „The Secret Life of Human Pups“ gesehen werden.

In der Freizeit ein Hund | unfassbar.es

providr.com

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!