Unit 731 – Japans Auschwitz: So grausam folterte man Tausende zu Tode!

15.04.2017
Kategorien grusel

Das Japanische Kaiserreich hat seinerzeit viele geheime Einrichtungen und Projekte in Auftrag gegeben.

Die gefährlichsten von ihnen wurden zur Sicherheit der eigenen Bevölkerung in besetzten und eroberten Gebieten stationiert.

Die Einheit 731 war eine von der Kwantung-Armee betreute Einrichtung in der besetzten Mandschurei und wurde 1935 gegründet.

Bis zu 3000 Mitglieder unterhielt die Einheit, die meisten von ihnen waren Bakteriologen.

Sie erforschte, erprobte und testete biologische und chemische Waffen. Allerdings war sie als Gefängnis getarnt.

Heute wird sie auch als japanisches Auschwitz oder Konzentrationslager bezeichnet.
 

WARNUNG! Dieser Beitrag enthält explizite Bilder oder Videos, die einige User verstörend finden könnten. Der Inhalt ist nicht geeignet für Kinder unter 18 Jahren!

Um die Forschung vollständig abzuschließen, wurden auch Experimente an lebenden Menschen, den Insassen im Gefängnis, vorgenommen.

Quelle:  China-Underground.com

 

So testete man beispielsweise die Wirkung von Granaten aus unterschiedlichen Entfernungen auf den Menschen.

Quelle:  China-Underground.com

 

Man schätzt die Zahl der für Einheit 731 getöteten Menschen auf 3500 koreanische und chinesische Zivilisten.

Quelle:  China-Underground.com

 


 
Auf der nächsten Seite geht es weiter!