Der verschollene Sohn: Mutter lebt 20 Jahre mit verwester Leiche im Messie-Chaos!

31.03.2017
Kategorien wtf

Erinnerst du dich noch daran, wie deine Eltern immer zu dir meinten, du solltest dein Zimmer aufräumen?

Sie hatten ja so recht.

Ohne einen gewissen Sinn für Ordnung kann man nämlich schnell im Messie-Chaos versinken und das kann richtig böse enden.

Es klingt unglaublich, was im Haus einer älteren, blinden Frau in Brooklyn (New York) gefunden wurde. Rita Wolfensohn leidet am Messie-Syndrom und lebte über 20 Jahre mit der Leiche ihres eigenen Sohnes zusammen, ohne es zu merken.
 

Als die Polizei die Frau über ihren Sohn befragte, erzählte sie von ihm, als hätte sie ihn schon jahrelang nicht mehr getroffen.

Quelle:  heute.at

 

Doch in Wirklichkeit verweste seine bekleidete Leiche in einem Zimmer im zweiten Stock des Wohnhauses.


 
Auf der nächsten Seite geht es weiter!