Tödliches Spiel: 9 absurde Wettkämpfe, die Menschen mit ihrem Leben bezahlten!

27.04.2017
Kategorien wtf

Wir alle kennen diese eine Person, die aus allem einen Wettkampf machen muss. Auch wenn die Disziplin noch so dumm ist, es muss immer um die Wette gehen! Das Resultat sind meistens Wettkämpfe wie Hotdog-schnell-Essen oder absurdere Sachen wie Handyweitwurf. Klingt erst mal harmlos, doch wie mit seriösen Sportarten treibt der Wunsch zu Gewinnen die „Athleten“ an ihre Grenzen. Der Unterschied zu Leistungssport sind aber leider die Todesfälle. Wettkämpfe in bizarren Disziplinen erfüllen oft nicht die geforderten Sicherheitsstandards, weil ihnen zu wenig Bedeutung beigemessen wird. Die neun heftigsten Todesfälle in absurden Wettbewerben haben wir für euch in diesem Artikel zusammengefasst und die Saunaweltmeisterschaft ist noch das Normalste daran!
 

1. Der Mohammed-Karikaturen-Contest

Dass der Islam Abbilder des Propheten Mohammed verbietet, sollte den meisten bekannt sein. Um islamische Mitbürger zu provozieren, hat eine rechtsextremistische Gruppe in Texas zu einem Wettstreit der „lustigsten“ Mohammed-Karikaturen aufgerufen. Diese Provokation blieb leider nicht ohne Folgen und die öffentliche Veranstaltung (die übrigens illegal und unangemeldet war) wurde von zwei radikalen Islam-Anhängern überfallen. Dabei wurde ein Wachmann verletzt und erlag später seinen Wunden. Einfach nur traurig, dieser Fremdenhass – von beiden Seiten!

Quelle: viralthread

 

 

2. Die Sauna-Weltmeisterschaft

Die Sauna ist für die meisten Menschen ein Ort der Ruhe und Entspannung. Nicht so für die Teilnehmer der jährlichen Sauna-Weltmeisterschaft. Bei über 100 °C und minütlichen Aufgüssen lässt die Erholung lange auf sich warten. Rekorde liegen bei ungefähr 10 Minuten in der Höllensauna. Doch im Jahr 2010 kam alles ganz anders. Schon nach 6 Minuten wurde der Teilnehmer Vladimir Ladyzhenskiy ohnmächtig. Als er auf die Krankenstation gebracht wurde, war es jedoch schon zu spät: Aufgrund von Verbrennungen dritten Grades kam es zum Herzstillstand und Vladimir Ladyzhenskiy starb noch am Wettkampfort. Die Weltmeisterschaft wurde daraufhin unterbrochen. Absurd!

Quelle: NAME

 

3. Das Reisball-Wettessen

Man würde meinen, die Hinweisschilder auf leicht verschluckbaren Gegenständen gelten nur für Kinder, doch genau so ein Umstand wurde einem Teilnehmer des Reisball-Wettessens zum Verhängnis. Das Event findet jährlich in Japan statt. Es geht darum, möglichst viele Reisbällchen innerhalb von drei Minuten in sich hineinzustopfen. Aufgrund der geringen Körnergröße geriet eine erhebliche Menge Reiskörner in die Luftröhre des Mannes und er erstickte qualvoll.

Quelle: viralthread

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!