Todesengel: Diese 9 Menschen verursachten die schlimmsten Epidemien der letzten 100 Jahre!

28.12.2017
Kategorien unglaublich

Jeder von uns war schon einmal krank und hat den einen oder anderen Arbeitskollegen oder ein paar Familienmitglieder oder Freunde angesteckt. Das ist ganz normal und passiert täglich. In einem echten Desaster endeten jedoch die Krankheiten der nun folgenden neun Menschen, denn sie alle waren der „Patient Zero“, also „Patient 0“, der größten Epidemien der letzten 100 Jahre. Die meisten von ihnen starben an ihrer Krankheit, nichtsahnend, dass nach ihnen teilweise noch Millionen anderer Menschen das selbe Schicksal erleiden würden. 
 

1. Typhus-Mary
Der vielleicht bekannteste Patient 0 war Typhus-Mary, die bürgerlich Mary Mallon hieß. Sie wanderte 1884 aus Nordirland in die USA aus und wurde dort Privatköchin. Nachdem jedoch in sieben der acht Familien, für die Mary arbeitete, tödliche Ausbrüche von Typhus stattfanden, wurde Mary positiv als Überträger von Typhus getestet. Da sie selbst keine Symptome aufwies, weigerte sie sich trotzdem, in Quarantäne zu gehen. Mit Mary als mutmaßlichem Ausgangspunkt waren kurze Zeit später 3000 Menschen in New York tödlich an Typhus erkrankt und Mary musste endgültig für zwei Jahre auf einer Insel in völliger Isolation leben. Nachdem sie wieder zurück in ihr altes Leben durfte, brach in ihrem Umfeld jedoch erneut Typhus aus, woraufhin die Frau zurück in die Isolation musste und dort 1938 verstarb.

Quelle: Listverse


 

2. Frances Lewis
Der nächste Patient 0 war im entscheidenden Zeitraum im Jahre 1854 gerade einmal fünf Monate alt. Die Mutter der kleinen Frances Lewis holte zum Waschen der Winden ihrer Tochter täglich Wasser aus einem nahe gelegenen Brunnen. Auch wenn sie das schmutzige Wasser woanders entsorgte, wurde der Brunnen durch den Eimer mit Cholera-Erregern kontaminiert. Als die Krankheit schließlich ausbrach, waren innerhalb von zehn Tagen 500 Londoner, die in der Nähe des Brunnens lebten, tot. Am Ende der Epidemie stieg die Zahl der Toten auf 10.000, und das nur wegen den Windeln eines kleinen Kindes.

Quelle: Listverse


 

3. Mabalo Lokela
Erkrankte übergeben sich unkontrolliert, haben Atemprobleme und schwere, innere Blutungen. Jeder zweite Erkrankte stirbt. 2014 brach in Afrika erneut die Krankheit mit diesen Symptomen aus, und noch immer gibt es für sie kein echtes Heilmittel: Ebola. Bereits 1976 brach eine Infektionswelle in Afrika los, die auf einen Mann namens Mabalo Lokela zurückverfolgt werden konnte. Es wurde zuerst irrtümlicherweise Malaria bei ihm festgestellt, weswegen sich über zwei Wochen noch viele weitere Menschen bei ihm anstecken konnten. 90% der Einwohner seines Dorfes und viele weitere Menschen starben damals.

Quelle: Listverse


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!