Steinharte Sturköpfe! Diese 14 eisernen Bewohner weigern sich gegen Zwangs-Umzug!

27.11.2017
Kategorien unglaublich

Die eigenen vier Wände sind unser Rückzugsort, an den wir uns nach einem langen anstrengenden Tag flüchten können. Hier genießen wir die heimische Geborgenheit, kommen zur Ruhe oder genießen die familiäre Idylle. Oft bedeutet uns ein Haus viel mehr als seine Schlichtheit vermuten lässt, denn dort sind wir aufgewachsen oder haben einen wichtigen Teil unseres Lebens verbracht. Was furchtbar wäre das bloß, wenn wir auf Geheiß von den Behörden plötzlich unser vertrautes Heim verlassen und woanders hinziehen müssten? Das werden die folgenden 14 Leute nicht erfahren, denn sie haben sich starrköpfig gegen eine Umsiedlung gewehrt!
 

1. Edith Macefield ließ sich nicht davon abbringen, aus ihrem Häuschen auszuziehen.
Selbst, als ihr 1 Millionen Dollar geboten wurden, änderte sie ihre Meinung nicht.
Ihr trotziger Charakter inspirierte übrigens den Film „Oben“.

Quelle: Viral Thread


 

2. Die Häuser dieser chinesischen Bauern befinden sich mittlerweile zwischen 3 Autobahnen, weil sie sich mit den zuständigen Behörden nicht auf eine andere Lösung einigen konnten.
Diese wollten die Bauern nämlich umsiedeln, aber daraus wurde nichts – das müssen wahre Dickköpfe sein!

Quelle: Viral Thread


 

3. Was früher eine ganz normale Nachbarschaft in Nordfrankreich war, ist heute nach einem Luftangriff im Krieg ziemliche Einöde.
Hier gibt es nahezu nichts mehr – außer Salah Oudjanis Café, das ihm bereits seit 50 Jahren gehört.
Auch ihm wurden hohe Summen an Geld geboten, für den Fall, dass er das Haus, das als einziges den Krieg überlebte, verlässt, aber er denkt nicht im Traum daran.

Quelle: Viral Thread


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!