Krank: Diese Frau postet ihren Babybauch – was dann passiert, ist so widerlich!

05.07.2017
Kategorien lifestyle

Dass Schwangere Fotos von sich in den sozialen Netzwerken veröffentlichen, ist vollkommen normal.
Gerne präsentieren sie ihren Babybauch und damit ihre Vorfreude auf das in ihnen entstehende neue Leben.
Was ganz und gar nicht normal ist: Die Fotos werden geklaut und auf obszönen Seiten veröffentlicht! Dort treiben sich Menschen herum, die nackte Bäuche von Schwangeren erregen.

 

1. Was ist das für ein Fetisch?

Preggophilie ist ein Fetisch, bei dem sich Menschen zu Schwangeren sexuell hingezogen fühlen.
Es gibt ihn in verschiedenen Formen: Ein gewölbter Bauch reicht manchmal schon aus, um auf diese Personen erregend zu wirken. Manche lassen sich durch den Prozess der Schwängerung erregen, indem sie beim S*ex nicht verhüten. Wieder andere stehen auf die erotische Laktation – das Stillen des eigenen Partners.

Quelle: Pixabay


 

2. „Ich hab‘ dich auf so einer Website gesehen …“

Die 25-jährige Bloggerin Meg Ireland verfolgt ihr Hobby mit ihrer Schwangerschaft weiter: Sie postet viele Bilder von sich und ihrem Babybauch auf ihrem zu dem Zeitpunkt privaten Instagram-Profil. Was ihr ein Freund 8 Monate später erzählt, verursacht bei ihr Gänsehaut: Ihre Fotos werden auf einer anderen Seite verwendet – und zwar nicht irgendeiner. Dutzende ihrer Bilder sind auf einer P*ornoseite für Preggophile. Als sie sich durchklickt, findet sie unzählige, widerliche Kommentare.

Quelle: Facebook: The Shutupmeg Blog


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!