Perfekt zum Verschenken: So bastelst du hübsche Badebomben einfach selbst!

15.11.2017
Kategorien clever

Suchst du noch nach tollen Ideen für Weihnachtsgeschenke, die nicht nur originell, sondern auch einfach selbst zu machen sind? Dann haben wir hier die Lösung für dich! In der kalten Winterzeit tut ein schönes Bad immer gut – und mit einer blubbernden Badebombe wird das entspannende Erlebnis noch schöner. Caro vom madmoisell-Blog (klicke HIER, um zu ihrem Instagram-Account zu kommen!) weiß, wie einfach man eine Badebombe selber machen kann. Deiner Kreativität sind hierbei natürlich keine Grenzen gesetzt!
 

1. Sieht diese Badebombe nicht einfach süß aus? Zuckerstreusel in Herzform geben ihr einen romantischen Touch. Die Herstellung ist denkbar einfach und außerdem noch wesentlich günstiger als eine herkömmliche Badebombe aus dem Fachgeschäft. Worauf wartest du also noch? Viel Spaß beim Nachmachen!

Quelle: madmoisell.com


 

2. Folgende Zutaten brauchst du, um eine Badebombe zu basteln:
 

  • 2 runde Kugeln aus Acryl
  • 100 g Zitronensäure
  • 100 g Epsom Salz (Magnesiumsulfat), zur Not geht auch feines, normales Salz
  • 50 g Speisestärke
  • 200 g Natron
  • Bunte Zuckerstreusel
  • Lavendel- und Rosenblüten
  • Lebensmittelfarbe in pink, gelb und blau
  • etwas Wasser (1-2 EL)
  • 1 EL Mandelöl
  • Einige Tropfen Duftöl (z.B. Lavendelöl)
  • Quelle: madmoisell.com


     

    3. Zuerst müssen die trockenen Zutaten vermischt werden. Das sind die Zitronensäure, das Epsom Salz, die Speisestärke und das Natronpulver.

    Quelle: madmoisell.com


     


    Auf der nächsten Seite geht es weiter!