Liebe bis zum Tod: Vera und Wilf sterben nach 71 Jahren Ehe – gemeinsam!

20.04.2017
Kategorien rührend

Wegen der Familie zogen sie schließlich von West Bromwich nach Leicester, um in der Nähe ihres Sohnes Peter und dessen Familie zu leben.

Wilf und Vera verbrachten seit der Hochzeit keine Nacht mehr getrennt voneinander. Das änderte sich erst im letzten Jahr, als bei Wilf Demenz diagnostiziert wurde und er kurz darauf in ein Pflegeheim umziehen musste. Wilf bekam mehr und mehr Probleme, seine eigene Frau zu erkennen, was ihr regelrecht das Herz brach. Auch ihr Zustand verschlechterte sich seitdem immens, sodass sie ins Krankenhaus von Leicester eingeliefert wurde.

Quelle: Daily Mail

 

Im Alter von 93 Jahren verstarb Wilf Russell um 6:50 Uhr morgens. Seine 91-jährige Gattin Vera befand sich derweil nur drei Meilen entfernt im Krankenhaus, unwissend, dass ihr Ehemann nicht mehr lebt. Vera fragte ihre Enkelin Stephanie noch, ob sie und Wilf nicht ein tolles Paar seien – um 6:54 Uhr morgens, nur vier Minuten nach Wilf, verstarb auch sie.

Wilf und Vera Russell waren ihr ganzes Leben lang verliebt, gingen durch Höhen und Tiefen und hatten gemeinsam drei Söhne, fünf Enkelkinder, sieben Ur-Enkelkinder und zwei Ur-Ur-Enkelkinder. Dazu hinterlassen sie die Gewissheit, dass eine Liebe ewig halten kann. Bis dass der Tod uns scheidet – und vielleicht noch darüber hinaus…


 
Eine wunderbare Liebesgeschichte, oder? Teile sie jetzt auch mit deinen Freunden!
 

Quelle: Evening Times, Daily Mail