Löcher in den Fenstern?! 10 irre Geheimnisse, die sich in jedem Flugzeug verbergen!

06.07.2017
Kategorien unglaublich


Flugzeuge sind so eine Sache für sich.

Und es gibt zwei Sorten von Menschen: Die einen fliegen gern, die anderen überhaupt nicht. Kein Wunder, letztendlich hockt man 11 Kilometer über dem sicheren Boden in einer Aluminiumkiste auf 80cm und hält sich mit den Knien die Ohren zu.

Aber man darf auch nicht vergessen, was so ein Flugzeug eigentlich für ein Wunderwerk ist – und was für eine perfekt ausgestattete Miniwelt ganz für sich, die nur Eingeweihte verstehen.

Es gibt tatsächlich einige Geheimnisse, die nur Eingeweihte (wie Stewardessen und Piloten) kennen. Und du jetzt auch!
 

1. Haken auf den Tragflächen

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Passagiere bei einer Notlandung auf die Tragflächen klettern müssen, um über eine Rutsche in Sicherheit gebracht zu werden, haben die meisten Flugzeuge diesen Haken. Daran wird im Worst Case ein Sicherheitsseil befestigt und alle Insassen können rutschsicher evakuiert werden.

Quelle: Bright Side

 

2. Die Axt im Cockpit

Eine Axt an Bord eines Flugzeuges? Widerspricht das nicht allen Sicherheitsvorkehrungen, die seit dem 11. September 2001 eingeführt wurden? Darüber mag man sich streiten, trotzdem ist die Axt feste Vorschrift. Sie befindet sich in einer Konsole hinter einem der beiden Pilotensitze. Warum? Damit das Kabinenpersonal im Falle eines Feuers an den Brandherd gelangen kann. Und Feuer brechen an Bord leider meistens unsichtbar hinter Abdeckungen und in den Wänden aus.

Quelle: Bright Side

 

3. Löcher im Fenster

Ein Loch im Flugzeugfenster ist jetzt nicht so wirklich vertrauensfördernd. Dabei muss es da sein, um den Luftaustausch zwischen der äußeren und der inneren Fensterscheibe zu regulieren. So bleibt der Druck gleichmäßig verteilt und Feuchtigkeit kann nicht zwischen den Scheiben kondensieren.

Quelle: Bright Side

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!