Horror in der Nacht: 11 häufige Albträume und was sie wirklich bedeuten!

16.11.2017
Kategorien grusel

Albträume: Jeder hat sie schon mal erlebt. Manche fühlen sich so real an, dass sie einen noch den ganzen Tag über begleiten. Aber wusstest du, dass sie ein Spiegel deiner Seele sind? Wir helfen dir hier, besonders häufige Traumsymbole zu deuten, denn Träume verraten sehr viel über deinen emotionalen Zustand. Bist du bereit mehr über dich selbst zu lernen und in dein Unterbewusstsein einzutauchen? Dann viel Spaß mit diesem Artikel!
 

1. Stumme Schreie

Hattest du schon mal einen Traum, in dem du geschrien hast, aber keiner konnte dich hören? Oder kam noch nicht mal ein Ton aus deiner Kehle? Dieses Traumsymbol ist sehr häufig und weist auf Hilflosigkeit und großen Frust in deinem Leben hin. Denke darüber nach und frage dich, in welchen Situationen dich diese Gefühle beschleichen und wieso.

Quelle: list25


 

2. Der eigene Tod

Wenn man im Traum seinen eigenen Tod erlebt, ist das zwar gruselig, aber nicht schlimm! Für Menschen, die davon träumen, zu sterben, kündigt sich das Ende eines Lebensabschnitts an. Gleichzeitig beginnt aber uch ein neuer Abschnitt! Das können z.B. ein neuer Job oder eine neue Liebe sein.

Quelle: list25


 

3. Zu spät sein

Wohl jeder Mensch hatte schon mal einen Traum, in dem er zu spät ist und ein wichtiges Event verpasst. Manche verpassen ihre Hochzeit, andere immer wieder den Bus oder ein Flugzeug. Dieses Traumsymbol kommt vor allem bei Menschen vor, die ein stressiges und hektisches Leben führen. Albträume über Verspätungen können auf innere Unruhe und Versagensängste hinweisen.

Quelle: list25


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!