Hinrichtung ohne handfeste Beweise: Der Skandal um die Exekution von Burton Abbott!

28.12.2017
Kategorien grusel

Wenn ein Mensch ein Verbrechen begeht, muss er sich dafür verantworten. Kommt es zu einer Anklage, prüft ein Gericht, ob der Verdächtige wirklich der Täter war. Dies geschieht anhand von Beweisen. Erst, wenn die Beweise klar belegen, dass jemand eine Tat beging, kann er oder sie auch verurteilt werden. So jedenfalls die Theorie. Denn im Fall des Burton Abbott aus dem Jahre 1955 war das alles ein wenig anders. Es gab zwar Indizien, aber nie wirklich handfeste Beweise gegen ihn, und trotzdem wurde das härteste aller Urteile über ihn verhängt: die Hinrichtung. Lies dir diese unglaubliche Geschichte durch!
 

Burton Abbott

Burton Abbott war ein 27 Jahre alter Student. Er studierte an der University of California in Berkeley. Angeblich versuchte er im November 1955, die damals 14-jährige Stephanie Bryan zu vergewaltigen und anschließend zu ermorden. Handfeste Beweise für die Vorwürfe gab es nie, und doch wurde Abbott im März 1957 hingerichtet. Dieser Fall warf vor allem Fragen auf, ob ein Staat das Recht hat, eine Person nur aufgrund von Indizien für schuldig zu erklären.

Burton Abbott | unfassbar.es

Quelle: Wickedwe.com


 

Stephanie Bryan

Stephanie Bryan wurde zuletzt am 28 April 1955 auf dem Weg von der Schule nach Hause gesehen. Als sie nicht zu Hause ankam, wurde eine Suchaktion gestartet. Doch Stephanie konnte nie gefunden werden. Im Juli 1955 meldete sich Georgia Abbott, die Frau des Verdächtigten Burton Abbott, bei der Polizei. Sie fand im Keller des gemeinsamen Hauses die Geldbörse sowie den Ausweis von Stephanie Bryan.

Stephanie Bryan | unfassbar.es

Quelle: Wickedwe.com


 

Elsie Abbott

Elsie Abbott war die Mutter von Burton Abbott und lebte ebenfalls im Haus ihres Sohnes. Bei einer Befragung der Polizei stellte sich heraus, dass Elsie die Gegenstände schon früher entdeckte, sie aber nicht mit dem Verschwinden von Stephanie Bryan in Zusammenhang brachte. Bei einer Suche in dem Haus fand die Polizei dann ebenfalls noch Stephanies Brille, einen BH und andere Beweise. Keiner konnte sich erklären, wie die Gegenstände in das Haus gekommen waren.

Elsie Abbott | unfassbar.es

Quelle: Murderpedia.org


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!