Harry Potter: Alles nur FAKE!? Diese 12 irren Film-Theorien klingen überraschend logisch.

09.02.2017
Kategorien unglaublich

Wie intensiv schaust du Filme? Blickst du immer sofort bei allem durch oder stehst du auch mal so richtig auf dem Schlauch? Manche Dinge erschließen sich ja nicht sofort, häufig erkennt man sogar erst beim zweiten Anschauen, was eigentlich los ist. Dann wiederum gibt es aber Filme, die du hundert Mal gucken könntest – und trotzdem kämest du nicht auf so verrückte Ideen und Theorien wie andere Menschen. Oder sind sie vielleicht gar nicht verrückt? Denn was im ersten Blick wie totaler Nonsens aussieht, ergibt doch irgendwie einen Sinn, wenn du mal näher darüber nachdenkst. So wie bei diesen 12 Theorien hier. Auch die klingen alle total irre – und wirken am Ende doch genial einleuchtend…
 
1. Harry Potter

Acht Filme gibt es insgesamt, aber spielen sie sich alle nur im Kopf von Harry ab? Der wird von den Dursleys gequält, ist einsam und alleine, findet sich in einem Schrank unter der Treppe wieder – und scheint sich alles nur auszudenken! Er schafft sich eine geistige Welt, in der er der Größte ist. Und Voldemort? Ist sogar nur ein Alter-Ego von Harry, gegen das die gute Seite ankämpfen muss.

Quelle: MTV , Looper

 

2. Charlie und die Schokoladenfabrik

Wirklich gruselig: Ist Willy Wonka ein übler Kindermörder? Wie sonst kennen seine Oompa-Loompas alle Namen der jungen Gäste – und bei jeder Station ist nur deshalb genug Platz für alle, weil immer mal einer fehlt? Alle grauenvollen Unfälle in der Fabrik – inszeniert?

Eine weitere Theorie besagt, Wonka sei in Wirklichkeit George Weasley aus Harry Potter! Die Wonka-Produkte sehen alle ähnlich aus wie die Süßigkeiten, die George und sein Zwillingsbruder Fred verkauften. Wonka behauptet zudem, auf einem Ohr taub zu sein (George verlor ein Ohr in einer Schlacht) und in seinem Büro sind allerhand Dinge halbiert – ein Zeichen dafür, dass er sich ohne seinen Bruder unvollständig fühlt?

Quelle: Gamesradar , Screenrant

 

3. James Bond

Der erste Bond-Film ist von 1962 – und seitdem soll es immer der gleiche Mensch gewesen sein? Laut Fan-Theorie ist James Bond gar kein Name, sondern ein Alias! Deshalb wurde er bisher auch problemlos von verschiedenen Personen dargestellt und war natürlich auch nicht dem Alterungsprozess ausgeliefert.

Quelle: MTV

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!