Geteiltes Kleid ist halbes Leid: Diese Braut opfert ihr Kleid für 12 andere Frauen!

24.10.2017
Kategorien rührend

Für viele junge Mädchen ist es die absolute Traumvorstellung, wenn sie an ihre Heirat denken. Sie malen sich bis ins kleinste Detail aus, wie ihre Traumhochzeit vonstatten gehen soll.
Bis sie dann erwachsen werden und realisieren, dass ihr Traum auch ein Traum bleiben wird. Schloss am Meer, weiße Tauben, sträußeweise Blumen, Kutsche und ein prinzessinnenhaftes Kleid kommen leider nicht von ungefähr sondern kosten eine Menge Geld, das viele Pärchen nicht übrig haben. Und so verschwenderisch ist es auch noch, denn immerhin benutzt man davon ja (hoffentlich)
alles nur einmal! Aber… wieso eigentlich? Das fragte sich Dawnetta aus den USA…

 

1. Dawnetta war eine wirklich zauberhafte Braut in ihrem Kleid, das ihr beim Ausräumen auf dem Speicher in die Hände fiel. Da kam ihr eine Idee

Quelle: Lifebuzz


 

2. Die 22-jährige würde bald, ein Jahr nach der Hochzeit, in ein neues Haus umziehen – ihr Leben lief also wirklich gut. Doch tatsächlich gab es vor der Hochzeit in Dawnettas Leben auch wesentlich härtere Zeiten

Quelle: Dailymail


 

3. Die Personal-Trainerin war damals selbst ohne feste Bleibe gewesen, hatte mit ihrem damaligen Freund (den sie dann heiratete) in einem Auto und von der Hand in den Mund gelebt. Deswegen kannte sie sehr wohl die Strapazen, durch die man geht, wenn man finanziell am Minimum lebt. Bevor also ihr Kleid auf dem Speicher verstaubt, dachte sie sich, dass doch eine andere Braut ihre Freude daran haben könnte.

Quelle: Dailymail


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!