Geburt ist easy? Zwei Männer wollen das beweisen – und erleiden Höllenqualen!

09.10.2017
Kategorien lifestyle

Wenn es um schmerzhafte Erfahrungen geht, dann steht die Geburt eines Kindes ziemlich weit vorne. Vielleicht ist der Schmerz, den eine Frau bei der Geburt ausgesetzt ist, sogar ganz oben auf der Liste. Als Mann sitzt man meistens nur daneben und muss zuschauen, während die Frau unfassbare Schmerzen erleidet. Doch wie schlimm sind die Schmerzen wirklich? Die Frauen behaupten, Männer würden diese Schmerzen überhaupt nicht ertragen. Und die Männer? Behaupten, dass die Frauen nur übertreiben. Zum Glück gibt es ja auch Männer wie die zwei in diesem Artikel: Die nämlich wollten am eigenen Leib spüren, wie sich eine Geburt (in etwa) anfühlt. Ob sie das Ganze unbeschadet überstanden haben?
 

1. Der Anfang

Die beiden Männer waren der Meinung, das Frauen immer übetreiben, wenn es um den Schmerz während und vor der Geburt geht. Sie hatten es satt, dass Frauen immer behaupten „Männer würden den Schmerz niemals aushalten können“. Die zwei sind der Meinung, dass Frauen immer übertreiben müssen. Und an diesem Punkt kommt Dr. Julie Masters ins Spiel.

Der Anfang | unfassbar.es

Quelle: Diply.com


 

2. Dr. Julie Masters

Denn Dr. Masters hat eine Möglichkeit, den Schmerz während und vor der Geburt zu simulieren. Und genau DAS wollten die beiden Männer ausprobieren, um zu belegen, dass sie Recht haben. Um das Ganze zu starten, bekommen beide einige Elektroden an ihren Bauch fixiert. Diese sollen dann für den Schmerz sorgen. Das ist der Punkt, an dem die beiden es etwas mit der Angst zu tun bekommen.

Dr. Julie Masters | unfassbar.es

Quelle: Diply.com


 

3. Die ersten Schmerzen

Und das auch vollkommen zu Recht. Denn nachdem die ersten Strömungen gestartet wurden, ist den Männern nicht mehr so sehr zum Lachen zumute. Sie verlieren sehr schnell ihre Gelassenheit und haben mit den Schmerzen zu kämpfen. Und dabei war das erst der Anfang.

Die ersten Schmerzen | unfassbar.es

Quelle: Diply.com


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!