Frust und Liebe: 12 frische Mütter teilen ihre geheimen Gedanken nach der Geburt.

01.09.2017
Kategorien lifestyle

Es ist nicht ungewöhnlich, dass frischgebackene Mütter nach der Geburt mit Depressionen kämpfen.
Ein Grund ist, dass sie sich nicht trauen über ihre Probleme zu sprechen.
Sie trauen sich nicht zuzugeben, dass sie müde sind. Was sie stört. Dass der Zustand ihres Körpers an ihrem Selbstbewusstsein nagt.
Es besteht die Furcht, selbstsüchtig zu wirken – schließlich ist jetzt ein Kind da,
und du musst bereit sein, alles dafür aufzugeben. So herrscht zumindest die allgemeine Meinung – in Wirklichkeit darfst du das gar nicht, sonst passiert genau das: Du wirst depressiv.
Hier sind 12 Gedanken von Müttern, die nicht nur andere Mütter, sondern vor allem auch Väter interessieren sollten.

 

1. Komplimente tun jeder frischgebackenen Mutter gut!

Quelle: Whisper


 

2. Manche Mütter bekommen eine unbeschreibliche Leidenschaft für das Muttersein.

Quelle: Whisper


 

3. Andere Mütter verzweifeln und bilden sich nach jedem Verkehr ein, wieder schwanger zu sein.

Quelle: Whisper


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!