Mittag aus der V*agina gefällig? Dann ist Sploshing DER Fetisch für dich!

11.04.2017
Kategorien lifestyle


Mit Essen spielt man nicht! Das sagen Mütter gerne.

Vielleicht ist genau das der Grund, warum es manchen Menschen so viel Spaß macht, Lebensmittel in das Liebesspiel mit einzubringen.

Honig, geschmolzene Schokolade, Eiscreme … das klingt lecker!
Viele Menschen haben das ein oder andere schon mal ausprobiert und nutzen es hin und wieder.

Es gibt sogar echte Fetische, die sich um das Suhlen in Lebensmitteln beim Liebesakt drehen!
 

1. Hier noch ein Sahnehäubchen und da noch eins …

Ein bisschen Sahne auf die Nippel und das Häubchen dann abschlecken … eigentlich klingt das ganz erotisch. Aber das ist noch lange kein Fetisch.
Ein Fetisch ist es dann, wenn es ein bisschen mehr Sahne sein darf. Eigentlich immer. Und am besten überall am Körper.
Es macht dich richtig an, dich nackt im Essen zu suhlen oder jemandem dabei zuzuschauen? Willkommen im Sploshing-Club!

Quelle: Pixabay

 

2. WAM oder Sploshing

Sploshing kennt man auch unter der Abkürzung WAM, die für „Wet and messy“ (Deutsch: „Feucht und schmutzig“) steht. Beim Sploshing wird eine Person erregt, wenn unglaubliche Mengen einer essbaren Substanz auf den Körper aufgetragen werden. Dabei kann der Körper nackt, aber auch angezogen sein.
Besonders beliebt ist beim Sploshing auch, den Körper in Essen zu suhlen, bevor du dich anziehst. So läufst du dann ein paar Stunden herum und abends darf der Partner genießen. Vorsicht bei der Kombination von Sahne und Sonne. 😉
Doch es gibt noch extremere Formen des Sploshings …

Quelle: Photo The Berto via Visual hunt / CC BY

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!