Fingernägel ziehen und Knochen brechen: 12 krasse moderne Foltermethoden!

06.12.2017
Kategorien grusel

Wenn du dachtest, dass fiese Foltermethoden ins Mittelalter gehören, wirst du hier eines besseren belehrt: Auch in der heutigen Zeit gibt es noch Länder auf dieser Welt, in denen Menschen in staatlichen Gefängnissen gequält werden. Kriminelle Banden drangsalieren ebenfalls ihre Opfer und Gefangenen. Bei den folgenden 12 Bildern wirst du deinen Augen nicht trauen: Menschen können unglaublich grausam sein. Warnung: Dieser Artikel ist nur etwas für Hartgesottene!
 

1. Fingernägel ziehen

Es ist mindestens genauso schlimm, wie es sich anhört: Bei dieser Methode werden einem Menschen mit einer Zange Fingernägel gezogen. Wie du dir sicher denken kannst, ist das extrem schmerzhaft.

Quelle: list25


 

2. Hunde-Vergewaltigung

Hierbei passiert genau das, was der Name andeutet. Mehrere Hunde werden auf einen Gefangenen oder eine Gefangene losgelassen. Den Rest kannst du dir ja denken

Quelle: list25


 

3. Das Todesbett

In manchen Regionen Asiens wird diese Form der Folter bis heute genutzt: Wenn Gefangene zum Tod verurteilt werden, werden sie vorher wochenlang an ein Brett gefesselt. Dadurch, dass sie sich nicht bewegen können, schrumpfen ihre Muskeln rapide und bei der Hinrichtung sehen die Verurteilten dann schwach und krank aus.

Quelle: list25


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!