Fetisch-Mörder eskaliert: 4 Frauen sterben für eine kranke Fantasie!

06.12.2017
Kategorien grusel

Vom Schuhliebhaber zum Serienmörder! Schon als kleiner Junge bemerkte der US-Amerikaner Jerome Henry Brudos seinen Schuhfetisch. Im Alter von fünf Jahren fand er auf einer Müllkippe ein Paar Lackschuhe mit sehr hohen Absätzen. Kurzerhand nahm er sie mit nach Hause und probierte sie an. Als seine Mutter dies sah, bekam sie einen Wutanfall und wollte die Schuhe entsorgen. Der junge Jerome versteckte seinen Schatz jedoch und behielt ihn. Wenig später fand seine Mutter das Versteck, verbrannte die Schuhe und bestrafte ihren Sohn grausam. Daraufhin begann seine mörderische Rache!
 

Jugendsünde

Mit 16 Jahren brach Jerome regelmäßig in die Häuser seiner Nachbarschaft ein und stahl Damenschuhe, manchmal ließ er auch Unterwäsche mitgehen.


 

Familienvater

Im Jahr 1968 war Jerome Henry Brudos inzwischen mit seiner Frau Darcie verheiratet und hatte zwei Kinder. Doch die Familienidylle täuschte. Als ein 19-jähriges Mädchen namens Linda Slawson vor der Haustür stand und Bücher verkaufen wollte, nutzte Jerome die Gelegenheit.


 

Das erste Opfer

Er überwältigte sie, zerrte sie in den Keller und prügelte auf sie ein. Der Gewaltakt endete in der Strangulation des Mädchens. Jerome entkleidete die Leiche und zog ihr einige seiner angesammelten Damenklamotten an.

Quelle: murderpedia.org


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!