9 alltägliche Zeichen, deren WAHRE Bedeutung du nicht kennst. Wetten?

31.03.2017
Kategorien clever

7. Die „OK“-Geste

Zwar ist diese Geste nicht in jedem Land als Zeichen für „Alles in Ordnung“ bekannt, doch in den meisten westlichen Ländern wird die Geste so interpretiert. Sie stammt aus dem amerikanischen Wahlkampf um die 8. Präsidentschaft. Martin Van Buren, ein Kandidat auf die Präsidentschaft, kam aus der Stadt Old Kinderhook. Auf seinen Wahlplakaten war er zu sehen, wie er die OK-Geste in die Kamera hielt. Fas Plakat, war betitelt „mit Martin Van Buren ist O.K.“ als Abkürzung für Old Kinderhook. Klingt ein wenig weit hergeholt, ist aber tatsächlich so.

Quelle: brightside

 

8. Das Dollarzeichen

Geld ist die einfachste Sprache der Welt, heißt es immer. Dann muss das Dollarzeichen wohl das bekannteste Zeichen der Welt sein. Ein S mit zwei Strichen durch. Doch wo kommt es her? Es tauchte zum ersten Mal im Südamerika des 18. Jahrhunderts auf. Die spanischen und britischen Kolonien benutzten es, um Goldtransfere zu dokumentieren. Wahrscheinlich hat es sich aus der Abkürzung Ps für Peso, die am weitesten verbreitete Währung auf dem Kontinent, entwickelt. Also war mal wieder die Faulheit der Menschen für dieses Symbol verantwortlich.

Quelle: brightside

 

9. Das @-Zeichen

Der normale E-Mail-Verkehr würde ohne dieses kleine Symbol überhaupt nicht funktionieren. Doch was verblüffend ist: Das Symbol gibt es schon viel, viel länger als das Internet. Es stammt nämlich aus der Zeit des Mittelalters, wo es sich aus dem Französischen entwickelte. Der Akzent über dem französischen a wurde immer weiter ausgeschmückt bis es irgendwann zum at wurde. Das a stand im Französischen damals sowie heute für „je“ also bspw. 2 Flaschen à 1 Liter = 2 Flaschen je 1 Liter. Ganz schön verrückt, woher diese ganzen Symbole stammen, oder?

Quelle: brightside

 

Waren dir diese Fakten auch komplett neu? Dann teile den Beitrag mit deinen Freunden!

Quelle: brightside