Das Grauen auf ebay: Diese verfluchte Dämonen-Kiste will all ihre Besitzer töten!

13.06.2017
Kategorien grusel

Dämonen und böse Geister gehören nicht zu den Dingen, die man in seinem Leben haben möchte und absichtlich sucht. Du kannst dich unglaublich glücklich schätzen, wenn du niemals einem begegnest. Doch manchmal geht auch das Böse sehr ungewöhnliche Wege und du siehst es einfach nicht rechtzeitig kommen. Beispielsweise hat ein verfluchter Weinschrank in den letzten Jahren sehr viele Menschen heimgesucht und unglücklich gemacht. Die folgenden Geschichten beruhen auf Erzählungen der Betroffenen.
 

Der Dybbuk

Im Jahr 2003 kaufte der US-Amerikaner Kevin Mannis, Besitzer einer kleinen Möbelraffinierie, einen alten Weinschrank bei einem Immobilienverkauf. Die vorherige Eigentümerin des Hauses war eine 103-jährige Holocaust-Überlebende. Sie war aus dem Konzentrationslager entkommen und nach Spanien geflohen, wo sie das Ende des Krieges abwartete und anschließend in die USA auswanderte. Zuvor hatte sie in Spanien den Weinkoffer gekauft, den sie Dybbuk-Box nannte. Ein Dybbuk ist ein ruheloser, bösartiger Geist in der jüdischen Folklore, der die lebenden quält. Aufgrund dessen war die Box im Besitz der Frau immer versiegelt und wurde nie geöffnet.

Quelle: CreepyBasement.com


 

Unerwünschter Weinkoffer

Mannis wollte den Weinkoffer aufbereiten und seiner Mutter zum Geburtstag schenken. Doch als er die Enkelin der vorherigen Besitzerin traf, um den Koffer zu bezahlen, passierte Seltsames: Die Enkelin erzählte von der Geschichte ihrer Großmutter und Mannis kam die Idee, dass es sich bei dem Weinkoffer um ein wertvolles Familienerbstück handeln könnte und wollte es zurückgeben. Doch als er seine Idee vorschlug wurde die Frau hysterisch und schrie: „Wir wollen ihn nicht!“

Quelle: CreepyBasement.com


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!