Blähbauch: Unangenehm und schmerzhaft! Mit diesen 8 Tipps wirst du ihn wieder los.

23.12.2016
Kategorien lifestyle

Häufig kommt es nach einem üppigen Mahl, das Völlegefühl. Der Bauch bläht sich auf, viele Menschen klagen über Aufstoßen, Schmerzen und ein generelles Druckgefühl im Oberbauch. Dieser Blähbauch entsteht vor allem, wenn man zu viel gegessen hat und/oder das Falsche! Wenn dies häufiger vorkommt, spricht man auch von einem Reizdarm.

Damit dir das nicht mehr passiert, haben wir einige Tipps zusammengestellt, die die Entstehung eines Blähbauchs verhindern. So kannst du wieder unbeschwert essen!
 
1. Nicht zu schnell essen
Tipps gegen Blähbauch | unfassbar.es

Quelle: eatthis

 
Wenn du zu schnell isst, schluckst du dabei häufiger auch Luft. Dies führt dazu, dass sich dein Bauch aufbläht. Die Verdauung fängt bereits im Mund an. Je mehr du kaust, desto besser!
 
2. Weniger Kohlensäure
Tipps gegen Blähbauch | unfassbar.es

Quelle: huffingtonpost

 
Trinke weniger kohlensäurehaltige Getränke. Ersetze sie am besten durch stilles Wasser. Um das geschmacklich etwas aufzupeppen, füge etwas Limone, Limette oder Gurke hinzu!
 
3. Zwei Liter am Tag
Tipps gegen Blähbauch | unfassbar.es

Quelle: reachingutopia

 
Von dem stillen Wasser trinkst du am besten zwei bis drei Liter täglich. Das ist in vielerlei Hinsicht gesund und empfohlen. Wasser hilft zudem deinem Verdauungstrakt, indem er dadurch stetig durchgespült wird. Schwarzer Kaffee ist ebenfalls empfehlenswert – allerdings nicht zu viel!


Auf der nächsten Seite geht es weiter!