Ach, du Sch****! Wusstest du, dass DIESE 9 Horrorfilme auf wahren Geschichten basieren?!

29.06.2017
Kategorien wtf

Horrorfilme sind nicht jedermanns Sache. Die einen lieben sie und können gar nicht genug davon bekommen, aber viele andere können die Horrorfilme, die sie in ihrem Leben gesehen haben, an einer Hand abzählen. Beide Fraktionen können wir ziemlich gut verstehen – Horrorfilme und all das Böse darin sind einfach Faszinierend! Allerdings…. all das Böse ist eben gleichzeitig auch wirklich abstoßend. Noch abstoßender und gruseliger werden Horrorfilme übrigens dann, wenn sie auf wahren Gegebenheiten basieren! Und dieser Artikel beweist (leider), dass das erschreckend oft der Fall ist! Aber jetzt die entscheidende Frage: Ist das ein Grund mehr die Filme zu gucken, oder sie definitiv NICHT zu gucken? 😉
 

1. Der Exorzismus von Emily Rose

Man kann es kaum glauben, aber dieser legendäre Film basiert tatsächlich auf wahren Gegebenheiten. Bis zu ihrem Tod 1976 wurde ein Mädchen namens Annelise Michel knapp 40 Exorzismen unterzogen, weil ihre Eltern der festen Überzeugung waren, dass ihre Tochter von Dämonen besessen war…

 

2. Chucky die Mörderpuppe

Auch dieser Klassiker von 1988 ist nicht komplett aus der Luft gegriffen, sondern basiert auf einer Puppe namens Robert. Robert wurde jahrzehntelang verdächtigt, der Grund für umgestoßene Möbel und Schritte auf dem Dachboden zu sein, auf dem er irgendwann aus genau diesen Gründen verstaut wurde. So sah Robert aus:

Quelle: ihorror


Hier der Trailer zu Chucky, der Hollywood-Version von Robert:

 

3. Open Water

Dieser Horrorfilm von zwei Menschen, die auf offenem Meer verloren gehen, ist tatsächlich mehr oder weniger so passiert. Fünf Jahre bevor der Film erschien, ging nämlich wirklich ein Paar auf einer Tauchreise verloren. Niemand sah die beiden je wieder, und niemand weiß, was sie in ihren letzten Stunden und Minuten getan haben…

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!