Ab zum Arzt!? Diese 8 simplen Tests zeigen dir, wie es um deine Gesundheit steht!

08.11.2017
Kategorien clever

Die meisten unter uns kennen dieses Szenario: Du verspürst urplötzlich komische Schmerzen, deren Herkunft du dir nicht logisch erklären kannst. Um der Sache auf den Grund zu gehen, googlest du die Symptome und egal, woher die Beschwerden tatsächlich kommen – im Endeffekt hast du immer nur noch 2 Tage zu leben! Zumindest laut der Suchmaschine, die in Sachen Selbstdiagnostik wirklich kein Helfer ist. Als viel praktischer und aussagekräftiger gestalten sich da kleine Tests, die du super leicht im Alltag durchführen kannst und die Aufschluss über mögliche gesundheitliche Abweichungen geben können. Aber sieh selbst!
 

1. Beweglichkeit

Um diesen Test durchzuführen, setzt du dich einfach auf den Boden und streckst deine Beine gerade nach vorne.
Versuche dann, dich nach vorne zu lehnen und deine Füße mit deinen Fingern zu berühren.
Wenn dir diese Übung leicht fällt, kann man dir gratulieren, denn offensichtlich bist du sportlich und in Form!
Falls du beim Test allerdings Probleme hattest, wäre es eine Überlegung wert, mit Yoga, Pilates oder Schwimmen anzufangen.
Dadurch wirst du beweglicher und verhinderst gleichzeitig das Einrosten und die Schwächung deiner Gelenke.

Quelle: Brightside


 

2. Hornhautverkrümmung

Schließe ein Auge und gehe vier bis fünf Schritte vom Bildschirm zurück.
Sieh dir den abgebildeten Kreis an.
Bestimmte, ob einige der Linien dunkler als die anderen erscheinen.
Wenn die Antwort „Ja“ lautet, ist es besser, mal zum Optiker zu gehen, da eine Hornhautverkrümmung vorliegen könnte.

Quelle: Brightside


 

3. Puls

Sitze fünf Minuten lang ruhig und platziere dann vier Finger auf der Innenseite deines Handgelenks.
Erspüre deinen Puls und messe ihn eine Minute lang, indem du die Schläge zählst.
Ein Puls von 60-100 Schlägen in der Minute gilt dabei für Kinder über 10 Jahre und Erwachsene als normal.
Hast du mehr oder weniger Schläge gezählt, ist dies vielleicht ein Hinweis auf Blutdruck-Probleme.
Nichtsdestotrotz solltest du auf eine Selbst-Diagnose verzichten und einen Arzt aufsuchen.

Quelle: Brightside


 


Auf der nächsten Seite geht es weiter!